Das Bedingungslose Grundeinkommen – emanzipatorisch und europäisch

 Das Bedingungslose Grundeinkommen – emanzipatorisch und europäisch“

Freitag 09.05.2014 um 19:00 Uhr

Haus der Demokratie und Menschenrechte

10405 Berlin, Greifswalder Straße 4

Melina Klaus (Mitglied des Bundesvorstands und Ex-Sprecherin der KPÖ, Österreich)
wird von ihren Erfahrungen in Österreich und in der Kommunistischen Partei Österreichs berichten

Baptiste Mylondo (Philosoph und BGE-Aktivist, Frankreich)
wird die französische Debatte schildern und kurz seine Thesen zu „Degrowth und BGE“ darlegen

Stefan Wolf (Sprecher der BAG Grundeinkommen, Partei DIE LINKE.)
stellt mit dem „Emanzipatorischen Grundeinkommen“ das Modell der BAG Grundeinkommen vor, das die allgemeinen Anforderungen des Netzwerks Grundeinkommen an das Grundeinkommen mit emanzipatorischen Effekten wie Umverteilung, Armutsverhinderung und Selbstbestimmung jenseits der Erwerbsarbeitswelt verbindet

Nicht nur DIE LINKE. diskutiert das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) auf ihrem Parteitag, die Diskussion wird in ganz Europa geführt.

Nach den kurzen Vorträgen bleiben rund 90 Minuten für Fragen und die gemeinsame Diskussion.