BGE-Feministische und postpatriarchale Perspektiven

Das Bedingungslose Grundeinkommen
Feministische und postpatriarchale Perspektiven

Es ist allerhöchste Zeit, die öffentliche Diskussion über das Thema ›Arbeit‹ voranzutreiben. Arbeit ist dabei mehr als Erwerbsarbeit, Wirtschaft mehr als Zahlen und Bilanzen.

Feministische Ökonomiekritik führt diese Debatte seit langem - auch vor dem Hintergrund, dass Menschen in Abhängigkeit voneinander leben und für ein gutes Leben die soziale Garantie einer ausreichenden Absicherung der Existenz und Ermöglichung der gesellschaftlichen Teilhabe brauchen.

Das Bedingungslose Grundeinkommen kann ein Schritt in die richtige Richtung sein – allerdings nur, wenn feministische und postpatriarchale Perspektiven mitgedacht werden: Das Grundeinkommen muss eingebettet sein in ein auf Care zentriertes ökonomisches Konzept.

Zu den HerausgeberInnen:

 Ronald Blaschke, Diplom-Philosoph, Diplom-Pädagoge, engagiert in der Grundeinkommensbewegung seit 2004. Mitgründer des Netzwerks »Grundeinkommen«, der Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE und des Netzwerks »Unconditional Basic Income Europe«. Mitherausgeber mehrerer Bücher zum Grundeinkommen, publiziert u.a. zu den Themen Armut, Grundeinkommen, Postwachstumsgesellschaft.

 Ina Praetorius lebt in der Schweiz. Sie ist freie Autorin und Referentin u. a. zu theologischen und postpatriarchalen Themen, feministischer Ethik und Grundeinkommen.

 Antje Schrupp ist Redakteurin des »Evangelischen Frankfurt« und des Internetforums »Beziehungsweise Weiterdenken« sowie Autorin und Referentin zu Fragen der Philosophie, Feminismus, Religionen und Weltanschauungen, Geschichte des Sozialismus.


Mit einem umfassenden Beitrag von Margit Appel, KSÖ und anderen:

https://www.grundeinkommen.de/wp-content/uploads/2016/09/BGE-Feministische-und-postpatriarchale-Perspektiven.pdf


Buchbestellungen unter

http://www.ulrike-helmer-verlag.de/presse/

ISBN 978-3-89741-394-8
Paperback, ca. 180 Seiten
14,95 € (D), 15,40 € (A), ca. 14,00 SFr

 
 
 

 

Zusätzliche Informationen