Helga Kromp-Kolb meint zum Grundeinkommen

  Um den großen globalen Herausforderungen zu begegnen, wie sie z.B. vom Pariser Klimaabkommen und von den Nachhaltigen Entwicklungszielen angesprochen werden, ist eine tiefgehende Transformation der Gesellschaft notwendig. Die erforderlichen Veränderungen werden wesentlich einfacher zu erreichen sein, wenn niemand durch Existenzängste gehemmt wird. Das ist ein wichtiger Grund, ein bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Es muss allerdings zum Leben reichen!


O. Univ. Prof. Dr. phil. Helga Kromp-Kolb, Institut für Meteorologie, Universität für Bodenkultur, Leitung: Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit

Photo Gaggl

Walter Rijs meint zum Grundeinkommen


Welche wahlwerbende Gruppe ist tatsächlich für  Veränderungen bereit - wie zur Einführung eines  Bedingungslosen Grundeinkommens? Das wäre für mich wahlentscheidend, weil dringend gebraucht für mehr Demokratie, mehr Solidarität und mehr Gerechtigkeit!

Weiterlesen...

Replik auf eine lächerliche Kritik

Karl Reitter

Sommer-Kabarett mit Walter Gagawczuk. Oder die endgültige Kritik des bedingungslosen Grundeinkommens. Eine Antwort auf den Artikel: „Bedarfsorientierte Sozialleistungen versus bedingungsloses Grundeinkommen“, publiziert auf http://blog.arbeit-wirtschaft.at am 1. August 2017

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen